HD – Hüftgelenksdysplasie, ED – Ellbogendysplasie und OCD – Osteochondrosis dissecans

Röntgen:
Nachstehende TierärztInnen wurden vom ÖRC zur Beurteilung und Befundung mittels Röntgenbegleitschein von Röntgen-Untersuchungen auf Hüftgelenksdysplasie bestellt:

Dipl.Tzt. Dr. Peter Szabados, A-6020 Innsbruck, Geyrstraße 1
Univ. Doz. Dr. Ewald Köppel, A-8600 Bruck an der Mur, Landskrongasse 6
Dr. Adalbert Fellner A-4972 Utzenaich, Sigmundsberg 21

Sie haben auch die Möglichkeit, die Röntgen-Bilder bei der/dem Zuchtröntgenspezifisch-kundiger / en TierärztIn Ihres Vertrauens anfertigen und bei o.a. Tierärzten befunden zu lassen. Bitte vergessen Sie auch in diesem Fall nicht, die Bilder mit Schrifteinblendung eindeutig kennzeichnen sowie den Röntgenbegleitschein ausfüllen zu lassen.

Ein Zweitgutachten ist auf Wunsch der/s HundebesitzerIn zulässig. Dieses erfolgt anhand aller vorliegenden Befunde von Röntgen-Untersuchungen über Antrag bei der ZuchtwartIn durch Prof. Dr. Mark Flückiger (CH). Die Kosten für Beurteilung, Befundung und allfälliges Zweitgutachten trägt der/die HundebesitzerIn.

Bitte laden Sie den Röntgenbegleitschein im Download-Bereich der ÖRC-Website herunter, füllen Sie ihn aus und nehmen Sie diesen zum Röntgen-Termin mit. Bei Auswahl der Retriever-Rasse wird automatisch die ZuchtwartIn im Formular eingefügt.

Hinweis: Ein ohne Röntgenbegleitschein vorgenommenes Röntgen ist für die Zuchtzulassung im ÖRC NICHT GÜLTIG!