NEWS & BERICHTE

12.11.2022

WORKINGTEST OPEN IN HOCHIMST, am 29. OKTOBER 2022

PREMIEREN IN MEHRFACHER HINSICHT:

Erst einmal war die Idee, einen Workingtest ausschließlich für Openhunde in hochalpinem Gelände in Tirol zu veranstalten, Neuland. Das Wetter spielte mit und präsentierte uns einen Herbsttag in herrlicher Kulisse.

Erstmalig konnten wir dank der Initiative von BM Ing. Bernhard Schöpf, der neben seinem Einsatz als Workingtestrichter als Geschäftsführer der Bergbahnen Hochimst für optimale Organisation sorgte, dieses Gebiet samt hoch gelegenen großen Badesee nutzen.

Zum ersten Mal kamen auch mit Druckluft betriebene Wurfgeräte zum Einsatz. Die Bewilligung dafür hatte der Vorstand in einer Sitzung unter der Voraussetzung gegeben, dass zusätzlich Schüsse abgegeben werden. Den Ablauf dieser Übung möchte ich genauer beschreiben.

Auf den Funkauftrag „Fasan 1“ hin, gab der Helfer einen Schuss ab und warf ein Dummy einen Abhang hinunter. Dann ging er in eine andere Position, wartete einen Entenruf aus einem Gerät in großer Distanz ab und schoss dann in die entsprechende Richtung. Dies war das Signal des Auslösens eines hoch und weit fliegenden Dummys. Dieser Vorgang wiederholte sich abermals nachdem der Helfer einige Schritte in eine andere Richtung gemacht und wiederum geschossen hatte. Ein Dummy aus einem zweiten Gerät wurde abgefeuert.

Somit hatte jeder Hund drei Dummys zu bringen. Sich also drei Fallstellen zu merken. Falls dies nicht ganz so gelang, bewiesen die Hundeführer die Lenkbarkeit ihrer Hunde. Eine „jagdnahe Übung“ auf hohem Niveau!

Insgesamt waren sechs Aufgaben für die achtzehn Starter zu bewältigen. Aufgrund des begrenzten Starterfelds war auch Zeit für eine Suchenübung, bei der der Hundeführer seinen Hund entlang eines Weges aus der Bewegung heraus schicken konnte und somit ein größeres Gebiet abzusuchen war.

Die Teilnehmer trugen zu einer guten Stimmung an diesem Prüfungstag bei. Johannes Bauer belegte mit seinen in dieser Saison erfolgreichen Hunden den ersten und dritten Platz; den zweiten Platz erreichte mit guter Leistung Simon Haslwanter als bester Starter aus der Landesgruppe Tirol.

Als interimistische Leiter der Landesgruppe verabschieden sich Bernhard und ich mit diesem Bewerb aus unserer Funktion und unserem dreijährigen Einsatz für die Landesgruppe. Weiterhin werden wir dem, im kommenden Jahr zu wählenden, neuen Landesgruppenleiter, unsere Hilfe anbieten.

Mit Retrievergrüßen Ihr Dr. Robert Kaserer

17.10.2022

WT -Brandenberg aus Sicht einer Starterin – Brigitte Kaltenböck

Workingtest für Newcomer und Veteranen in Brandenberg in Tirol am
8. Oktober 2022                                          
Text: Brigitte Kaltenböck mit Just Jackpot vom Walderkamm

Bernhard Schöpf hat mich gebeten, über diesen Workingtest einen Bericht zu verfassen. Als Gewinner einer Klasse ist es üblich, eine kurze Rede mit großem Lob und Dankesworten an Richter, Veranstalter, Organisatoren, Reviergeber, Helfer  …  und zuletzt auch an die anderen Teilnehmer zu richten, denn der gute Umgang miteinander trägt dazu bei, dass  auch die Stimmung passt.

Dazu hat Bernhard schon in seiner Begrüßungsrede mit den Worten beigetragen, dass es ja nur eine Überprüfung, eine Standortbestimmung ist und dass wir danach den gleichen Hund wieder mitnehmen, der voll Erwartung am Morgen ins Auto gesprungen ist. Wir sollten uns gar nicht aufregen, sondern ruhig und gelassen bleiben.

Klar, dass die Newcomer eher angespannt sind, ist es doch Neuland, das sie betreten! Aber auch wenn es bei den Veteranen sicher nicht der erste Workingtest im Hundeleben ist, so bleibt doch bei ihnen eine gewisse Nervosität bestehen. Ich weiß, dass es um nichts geht, dass so eine Prüfung rein gar nichts in meiner Beziehung zu meinem – nun schon alten –  Hund ändert …  und trotzdem, das Lampenfieber wächst mit jedem Kilometer, den man sich dem Prüfungsort nähert.

Ein Workingtest sollte Spaß machen und Freude bereiten, aber leider artet er oft in Verbissenheit und ehrgeizige Punktejagd aus. In den höheren Klassen vermisst man doch sehr oft den freundschaftlichen Umgang der Teilnehmer untereinander, hilfreiche Tipps werden vermieden. Nicht so bei dieser Sonderform mit den Klassen Newcomer und Veteranen.

Jung trifft Alt, somit hoffentlich einigermaßen gute Basics auf Erfahrung.
Im Prüfungsgelände warten Greenhorns mit erfahrenen Mitstreitern, Hunde mit grauen Schnauzen, die allerdings weniger spritzig unterwegs sind – die meisten halt. Manche werden erst im Alter führig – sehr zur Freude ihrer Besitzer: das jahrelange Training trägt also doch noch Früchte.

Newcomer sind in der Motivationsklasse – Veteranen vereinen Erfahrung  mit  Altersfrische.

Schön, wenn Richter sich diesen besonderen Aufgaben dieser ebenso besonderen Gruppen widmen.
Schön, wenn es ihnen gelingt, eine entspannte und freundliche Atmosphäre zu schaffen – also die Prüfungsangst zu nehmen – und dann auch noch dem Ausbildungsstand und dem Alter angepasste Aufgaben zu kreieren, die jagdnah sind, aber keine Zirkuskunststücke verlangen, und auch die Distanzen in entsprechendem Rahmen halten.

Abschließend möchte ich sagen, dass dieser Test in Brandenberg für alle ein sehr positives Erlebnis war. Danke auch für die kurze Besprechung und die Tipps nach jeder Aufgabe – auch bei den Veteranen.
Ganz gut im Gedächtnis werden mir Bernhards Worte bleiben: „Hör bloß nicht auf, mit deinem Hund zu arbeiten, solange er apportieren darf, bleibt er jung.“ Und das ist er immer noch, eben durch und durch ein Arbeitshund!

Welche Freude, wenn mein Veteran „Jack“ den Test nicht nur mit einem Vorzüglich gewinnt und noch dazu das „Judges‘ Choice“ verliehen bekommt, eine Auszeichnung, auf die alle Hundeführer besonders stolz sind. Auch Platz 2 und 3 waren mit Vorzüglich bewertet! Danke Barbara, danke Bernhard!

Hier noch einmal meine herzliche Gratulation an alle Mitstreiter in beiden Klassen!
Danke auch den Organisatoren Daniela und Andreas Kupfner  und den fleißigen Helfern.

Mit diesem Bericht möchte ich weiteren Hundeführern den Start in der Veteranenklasse schmackhaft machen! Es war viel lustiger als bei den meisten früheren Workingtests und ich hoffe, dass es 2023 doch auch immer wieder solche Veranstaltungen geben wird, geleitet von umsichtigen Richtern wie hier in Brandenberg von Mf. Barbara Bachleitner und Ing. Bernhard Schöpf.

12.10.2022

Ausbildungsstätte Tirol West – unter neuer Leitung

Mit 01.10.2022 hat Renate Rudig die Leitung der Ausbildungsstätte West zurückgelegt. Renate und Werner Rudig mit ihrem Team, haben in die Ausbildungsstätte sehr viel Herzblut hineingesteckt. Sie waren immer mit Rat und Tat zur Seite und haben vielen Retrieverfreundinnen und Retrieverfreunden geholfen. Dafür ein aufrichtiges DANKE!!!

Nun übernimmt Viktor Bucher die Ausbildungsstätte Tirol West. Danke dass er die Ausbildungsstätte übernimmt. Renate wird weiterhin als Trainerin der Ausbildungsstätte zur Verfügung stehen. Auch dafür ein großes Danke.

Details folgen.

Dr. Robert Kaserer und Bernhard Schöpf

26.08.2022

WT-Praxmar Änderung Startzeit Klasse Novice am Samstag 17.09.2022 14:30 Uhr

UPDATE STARTZEIT NOVICE:

Aufgrund der erfreulicherweise sehr hohen Meldungen in der Beginner Klasse haben wir uns entschlossen, den Start der Novice Klasse um eine Stunde nach hinten zu verschieben. Anmeldung Novice somit ab 14:00. Startzeit NOVICE NEU 14:30!

Das ORGA-Team

20.07.2022

Helferaufruf WT Praxmar am 17.09. und 18.09.2022

Für den reibungslosen Ablauf eines Working Tests gibt es nichts Wichtigeres als eine verlässliche Schar an Helfern. Daher möchten wir all jene, die Zeit und Lust haben hautnah im Feld dabei zu sein und eine der vielfältigen, interessanten Aufgaben als Helfer übernehmen wollen, bitten, eine kurze E-Mail mit folgenden Daten an die Adresse [email protected] zu senden:

  1. Name
  2. Tag, an dem ihr helfen wollt (bitte am Samstag auch Vormittag oder Nachmittag dazuschreiben)
  3. Handynummer, E-Mail-Adresse
  4. Bevorzugte Einsatzposition (Steward, Werfer, Blind-Ausleger etc…). Wir bitten allerdings um Verständnis, dass die jeweiligen Helferpositionen nach Bedarf vergeben werden und nicht jeder an seiner bevorzugten Position zum Einsatz kommen kann.

Ein Mitglied des Organisationsteams wird sich dann mit dir in Verbindung setzen, sobald die endgültige Helferliste erstellt ist, um Näheres (Treffpunkt, Einsatzgebiet etc.) zu besprechen.

Super wäre auch, wenn sich ein passionierter Fotograf finden würde, der während der beiden Tage im Gelände unterwegs ist und ein paar Schnappschüsse machen könnte.

Danke für Eure Hilfe

Das ORGA TEAM Monika, Viktor und Christoph

03.07.2022

Prüfung nach Tiroler Muster in Gnadenwald

Am 03.Juli 2022 veranstaltete die LG-Tirol in Gnadenwald eine Prüfung nach Tiroler- Muster.  In Summe haben sich 14 Starterinnen und Starter den Aufgaben gestellt. 13 Teams konnten die Prüfung erfolgreich beenden. Ein besonderer Dank gehört Markus Stieldorf der das Gelände organisierte. Danke auch an die Reviergeber. Den freiwilligen Helfern gehört ein besonderer Dank, aus Tirol und Oberösterreich!!! – Danke.

Danke an die Teilnehmer für die sehr angenehme Stimmung, während des gesamten Tages. Abschließend noch der Dank an die Familie Kupfner für das Sponsoring der Siegerdummys.

Robert und Bernhard

22.06.2021

Prüfung nach Tiroler Muster in Praxmar

Am 19.Juni 2021 veranstaltete die LG-Tirol in Praxmar eine Prüfung nach Tiroler- Muster. Unter Einhaltung der aktuellen COVID-19 Bestimmungen , wurde die Prüfung, in einem der schönsten Reviere- siehe Bilder , mit vielen glücklichen Gesichtern – ein voller Erfolg. Ein besonderer Dank gehört Wolfram Klaushofer und Viktor Bucher  die als Helfer mit dabei waren.
Ein besonderer Dank auch an die Familie Melmer, die das Revier zur Verfügung gestellt hat.

Danke an die Teilnehmer für die sehr angenehme Stimmung, während des gesamten Tages.

Robert, Wolfram und Bernhard

28.05.2021

Miteinander- Füreinander

Am 22.05.2021 veranstaltete die LG-Tirol ein Training unter dem bewährten Motto „Miteinander – Füreinander“. Alle TeilnehmerInnen und Teilnehmer mussten eines der drei G (Genesen/Getestet/Geimpft) nachweisen. Dies wurde bei der Ankunft überprüft. In kleinen Gruppen und unter Einhaltung der weiteren Auflagen (Abstand/Gruppengröße,…) wurde unter der Leitung von Dr. Robert Kaserer, Wolfram Klaushofer, Viktor Bucher und Bernhard Schöpf das Training durchgeführt.

Am Ende des Trainings sah man glückliche Gesichter, die alle froh waren, dass es wieder möglich war mit den Hunden gemeinsam zu trainieren. Alle freuen sich auf die nächste Veranstaltung unter dem Motto „Miteinander – Füreinander“

Danke an alle die zum positiven Gelingen beigetragen haben – ein besondere Dank gilt hier Dr. Markus Stieldorf, der das Revier organisiert hat. Ein großes Danke auch an die Reviergeber.

Robert, Wolfram und Bernhard

11.05.2021

Terminvorschau – aufgrund der geplanten Öffnungsschritte haben wir folgende Termine geplant

  • 22.05.2021 Miteinander Füreinander
  • 29.05.2021/30.05.2021 Training mit Hannes Wiesinger
  • 19.06.2021 Prüfung nach Tiroler Muster
  • 10.07.2021 WT Einsteiger und Senioren
  • 18.09.2021/19.09.2021 WT Praxmar
  • 01.10.2021-03.10.2021 DT+WT St. Ulrich am Pillersee

Die Details werden wir umgehend bekannt geben. Bleibt gesund und bis bald.

Wolfram, Robert und Bernhard

21.03.2021

Patenschaften nach Tiroler Muster der LG-Tirol – ERGÄNZUNG AUSBILDUNGSSTÄTTEN

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Bestimmungen, ist es derzeit sehr schwierig seinen Welpen, Junghund bzw. seinen Hund auszubilden. Um speziell die Welpenkäufer zu unterstützen, führt die Landesgruppe Tirol die „Patenschaft nach Tirol Muster“ ein. MF Dr. Robert Kaserer, Wolfram Klaushofer und Bernhard Schöpf, stehen den Welpenkäufern gerne zur Verfügung und geben ihr Fachwissen weiter.
Alles natürlich unter Einhaltung der aktuellen COVID-19 Schutzbestimmungen. Interessierte bitten wir einfach ein Mail an die LG-Tirol zu senden, dann wird sich Robert, Wolfram oder Bernhard melden.

Die Ausbildungsstätten haben wieder geöffnet. Interessenten können sich mit ihren Ausbildungsfragen direkt mit den Trainerinnen und Trainern der Ausbildungsstätten in Verbindung setzen.
Kontaktinfos: Renate – 0664 1623522; Viktor – 0664 1406516; Doris – 0650 5343677 ;Ruth – 0664 3855382

siehe auch Rubrik Ausbildungsstätten
Oder Mail an  [email protected]

06.11.2020

Achtung – COVID-19 Schutzmaßnahmen 

❗️Aktuelle Informationen zum Kursbetrieb auf Hundeplätzen❗️

In einer Stellungnahme des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz wird ausgeführt, dass es sich bei Trainings- und Kurseinheiten um eine Veranstaltung im Sinne von § 13 COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung handelt und die Ausnahme des Abs. 6 nicht zur Anwendung gelangt.
Was bedeutet, dass momentan keine Gruppentrainings abgehalten werden dürfen!

Aufgrund der geltenden Bestimmung, ist es jedoch möglich, dass sich maximal 6 Personen aus zwei Haushalten (inkl. Trainer) zu einem Outdoortraining treffen. Die Durchführung von Einzeltrainings steht jedoch im Ermessen der jeweiligen Landesgruppe bzw. Ausbildungsstätte. Diesbezügliche Informationen daher bitte direkt bei der Ausbildungsstätte einholen.
Sämtliche Prüfungen und Veranstaltungen des ÖRC wurden vorerst bis 30. November 2020 abgesagt!

04.10.2020

Training mit Herman Jeske und Johan Grooaters am 21. September 2020 in Praxmar

Beide Trainer brachten ihre aus langjähriger Niederwild- Jagderfahrung stammende Sichtweise ein und gaben auch für Dummyarbeit wertvolle Tipps weiter.

Bei Johan ging es von Anfang an darum,  mit den Hunden unangeleint zu arbeiten, was in der Novice Gruppe den ganzen Vormittag über problemlos klappte. Die Übungen waren so angelegt, dass die Führer ihre Hunde im Suchengebiet nicht immer sehen konnten. Das selbstständige Arbeiten der Hunde ist für Johan wichtig. Zu „technisches Training“  mit viel Pfeifen wird bei ihm durch abwechselnde und für Hund und Führer überraschende Aufgabenstellungen ersetzt.

Bei Herman waren die Übungen auf Memorys aufgebaut und hier waren auch auf große Entfernungen im schwierigen alpinen Gelände gute Retrieves zu sehen. Nebenbei gab es noch ein Sprungtraining nach Überqueren  des Fischteiches in Praxmar.

Viele gute Tipps von beiden Trainern, die auch bei eventuell auftauchenden Schwierigkeiten Lösungsmöglichkeiten vorschlugen.

Aus meiner Sicht ein wertvoller Übungstag für alle Teilnehmer.

Dr. Robert Kaserer

29.09.2020

Beim DT und WT  am Pillersee , durchgeführt von der ÖRC Landesgruppe Tirol sind folgende Covid 19 Sicherheitsregeln unbedingt einzuhalten! Die  Starterlisten sind ganz unten angeführt 

Veranstaltung: Dummy Trial und Working Test Pillersee am 02-04.10.2020

Pkt1)Fühlst du dich unwohl oder krank und es treten folgende Symptome auf – Fieber, Erkältung, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Atembeschwerden – dann kannst du an der Veranstaltung nicht teilnehmen und auch das Veranstaltungsgelände nicht betreten!

Pkt2)Bitte verzichte auf das Händeschütteln, reinige und desinfiziere deine Hände an den dafür vorgesehenen Punkten!

Pkt3) Beim Betreten von geschlossenen Räumen z.B. bei der Anmeldung und Startnummernausgabe gilt:

Einzeln eintreten
Mund, Nasen Schutz tragen
Hände beim Betreten und Verlassen des Raumes desinfizieren

Pkt4)Bei dieser Veranstaltung verwenden wir Einweg Klebe Startnummern. Diese bitte gut sichtbar an der Außen Bekleidung anbringen. Nach der Veranstaltung bitte selbst sachgerecht in den dafür vorgesehenen Behältnissen entsorgen!

Pkt5)Im gesamten Veranstaltungsgelände ist auf die entsprechenden Sicherheitsabstände zu achten = mindestens 1,5 m. Kann der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden, muss der Mund Nasen Schutz getragen werden!

Pkt6)Bei jeder Station befinden sich Desinfektionsspray und Papierrolle – in der Wartezone. Bitte die Hände vor und nach dem Start reinigen. Das Papier bitte im dafür vorgesehenen Müllbehältnis entsorgen!!!

Pkt7)Für die Einhaltung der beschriebenen Verhaltensregeln bist du selbst verantwortlich. Den Anweisungen des Organisation Teams ist Folge zu leisten. Zuwiderhandeln kann zum Ausschluss von der Veranstaltung und zum Verweis vom Prüfungsgelände führen.

Für Informationen steht das Organisationsteam und die Stewards gerne zur Verfügung.

Wir wünschen einen schönen, erfolgreichen Wettbewerb!

Team LG Tirol

Dr. Robert Kaserer, Ing. Bernhard Schöpf, Wolfram Klaushofer

27.09.2020

Regelung für Starter aus dem Ausland am DT und WT am Pillersee

Gemeldete Teilnehmer die auf Grund von Reisewarnungen nicht am DT und WT in St.Ulrich teilnehmen können gilt folgende Regelung: Info per Mail an die ÖRC LG Tirol
[email protected], 2 Möglichkeiten 1) Geld zurück, 2) Gutschein ÖRC Veranstaltung im kommenden Jahr.
Gilt nur für Starter aus Herkunftsländern die eine Reisewarnung für Tirol ausgegeben haben – dzt. Deutschland und Belgien

Für die Landesgruppe Tirol
Wolfram, Robert und Bernhard

21.09.2020

(Gebirgs) Working Test Wochenende Praxmar 19./20. September 2020

Traumhaftes Wetter, kulinarische Köstlichkeiten, Working Test – alles im Zeichen von COVID 19 vereinbar? EIN KLARES JA – ABER ! Es funktioniert nur unter folgenden Bedingungen

• Klares Konzept
• Perfektes Organisationsteam
• Helferinnen und Helfer
• Gelände – Danke an die Grundeigentümer und das Team vom Alpengasthof Praxmar
• Starterinnen und Starter mit ihren Hunden
• Sponsoren – Danke an Michael Geschwill und die Fam. Kupfner
DIE BEREITSCHAFT VORSCHRIFTEN EINZUHALTEN – hier auch ein Danke an die Richter Herman, Johan, Sebastian und Bernhard sowie Richteranwärter Sascha. 

Genau unter diesen Bedingungen veranstalteten, wir von der Landesgruppe Tirol, das Working Test Wochenende in Praxmar. Einige Tage vor dem eigentlichen Bewerb hat Wolfram Klaushofer Dummys und Co. nach Praxmar geliefert. Helferinnen und Helfer organsiert, das Gelände erkundet, mit den Grundeigentümern alles geklärt, und vieles mehr. Dafür möchten wir uns bei ihm recht herzlich bedanken.

Stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer möchten wir uns bei der Familie Bucher Monika und Viktor bedanken – ohne sie wäre es niemals möglich gewesen so reibungslos das Gelände zu bekommen. Bedanken möchten wir uns auch bei Rudig Werner der die Richter eingeladen hat.

Am Samstag in der Früh kamen die ersten Starterinnen und Starter der Klasse Beginner. Unter den strengen Augen des Prüfungsleiters MF Dr. Robert Kaserer konnten sich diese einzeln mit Mund-Nasen-Schutz anmelden. Als die Standorte der einzelnen Klassen erklärt wurden, wusste jeder – Bergschuhe sind hier in Praxmar kein Nachteil. Nachmittags starteten die Teilnehmer der Klasse Novice.
Am Sonntag das selbe Spiel, allerdings in der Klasse Open. Bis zur Preisverleihung hatten wir Sonnenschein und blauen Himmel. Dann kam der Regen. Dass der Bewerb nicht mit der Preisverleihung endet, ist jedem klar der bei einem Verein behilflich ist. Dummys und Co. müssen wieder retour. Auch hier möchten wir uns bedanken. Wolfram und Robert lieferten alles wieder retour in unser Zwischenlager bei Waldemar Allmeier.
In Summe ein sehr gelungenes Wochenende mit vielen zufriedenen Hunden. Sie haben uns eines voraus – DEN HUNDEN SIND DIE PUNKTE EGAL. Hauptsache sie dürfen arbeiten.
Allen die beigetragen haben, dass wir den GEBIRGSWORKING-TEST Praxmar 2020 durchführen konnten ein herzliches Dankeschön.

Für die Landesgruppe Tirol
Wolfram, Robert und Bernhard

Unter dem Motto „Lass Bilder sprechen“ Hier ein paar Bilder vom Wochenende (Bilder von Eva-Maria Virgolini und Robert Kaserer)

16.09.2020

Bei der bezeichneten Veranstaltung der ÖRC – Landesgruppe Tirol sind folgende Covid 19 Sicherheitsregeln unbedingt einzuhalten! Die  Starterlisten sind ganz unten angeführt 

Veranstaltung: Working Test Praxmar / 19. und 20. Sept. 2020

Pkt1)Fühlst du dich unwohl oder krank und es treten folgende Symptome auf – Fieber, Erkältung, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Atembeschwerden – dann kannst du an der Veranstaltung nicht teilnehmen und auch das Veranstaltungsgelände nicht betreten!

Pkt2)Bitte verzichte auf das Händeschütteln, reinige und desinfiziere deine Hände an den dafür vorgesehenen Punkten!

Pkt3) Beim Betreten von geschlossenen Räumen z.B. bei der Anmeldung und Startnummernausgabe gilt:

Einzeln eintreten
Mund, Nasen Schutz tragen
Hände beim Betreten und Verlassen des Raumes desinfizieren

Pkt4)Bei dieser Veranstaltung verwenden wir Einweg Klebe Startnummern. Diese bitte gut sichtbar an der Außen Bekleidung anbringen. Nach der Veranstaltung bitte selbst sachgerecht in den dafür vorgesehenen Behältnissen entsorgen!

Pkt5)Im gesamten Veranstaltungsgelände ist auf die entsprechenden Sicherheitsabstände zu achten = mindestens 1,5 m. Kann der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden, muss der Mund Nasen Schutz getragen werden!

Pkt6)Bei jeder Station befinden sich Desinfektionsspray und Papierrolle – in der Wartezone. Bitte die Hände vor und nach dem Start reinigen. Das Papier bitte im dafür vorgesehenen Müllbehältnis entsorgen!!!

Pkt7)Für die Einhaltung der beschriebenen Verhaltensregeln bist du selbst verantwortlich. Den Anweisungen des Organisation Teams ist Folge zu leisten. Zuwiderhandeln kann zum Ausschluss von der Veranstaltung und zum Verweis vom Prüfungsgelände führen.

Für Informationen steht das Organisationsteam und die Stewards gerne zur Verfügung.

Wir wünschen einen schönen, erfolgreichen Wettbewerb!

Team LG Tirol

Dr. Robert Kaserer, Ing. Bernhard Schöpf, Wolfram Klaushofer

26.08.2020

Umstellung der Homepage der Landesgruppe Tirol

Ab heute werden sämtliche Berichte, Neuigkeiten, Termine,…der Landesgruppe Tirol auf der offiziellen Homepage des ÖRC’s veröffentlicht.

LANDESGRUPPE TIROL – hier klicken

Wenn jemand ein Ergebnis, einen Bericht, usw. hat, kann er diesen jederzeit an die Landesgruppe mailen. Bei Fotos bitte den Quellhinweis nicht vergessen.

Tipps und Tricks für die Homepage:

  •  Weißer Bildschirm wenn man auf die Seite der Veranstaltungen klickt:

Tipp 1: Gehe auf Einstellungen – Safari – ganz nach unten scrollen „Erweitert“- Webseiten Daten – bei Retrieverclub diese löschen (nach links wischen).

Tipp 2: Verwende einen anderen Browser als Safari z.B. Google Chrom

24.08.2020

Training mit Ing, Kurt Becksteiner am 23. und 24. August in Tirol

Hier ein Bericht von Eva-Maria Virgolini
(Danke dafür und danke für die Bilder)

Ein herzliches Dankeschön an die Landesgruppe Tirol für die Organisation des Trainings mit Kurt Becksteiner im Tiroler Land. „Noch nie so viel gelernt und jetzt darf ich es umsetzen.“, ist mein kurzes Resümee. Fantastisch zu sehen, wie sich Hunde innerhalb zweier Tage durch „richtiges fokussiertes Lernen“ steigern können. Ein großes Danke an Angela Winkler und Wolfi Klaushofer für den Support im Hintergrund. Besonders schön war es für mich meine Hündin Beside me Brooky „Bru“ von meinem liebsten Partner Robert geführt zu sehen. Eine nette Stimmung unter den Teilnehmern rundete alles ab. Mein Dank gilt den Helfern Dieter Lakowitsch und Dr. Gerhard Kunit und Herbert Kaserer für die Revierorganisation.

Abschließend der Dank an Ing. Kurt Becksteiner, dass er bereit war in Tirol ein Training abzuhalten.

20.07.2020

Oldie-Treff der LG-Tirol am 18.07.2020 

Am Samstag den 18.07.2020 wurde im Revier von Robert ein Oldie-Treff veranstaltet. Nach einigen altersgerechten Übungen – welche die Oldies, mehr als gut absolvierten, wurde der alten Zeiten noch einmal gedacht.

Wildschwein aus der Tschechei, Semmelknödel, Kartoffelsalat, gemischter Salat und Himbeertiramisu rundeten den gemütlichen Tag ab.Ein großes Danke an Eva-Maria Virgolini für ihre Kochkünste. 1,5 Tage an Vorarbeit -DANKE.

Für die Hunde gab es Frankfurter als Belohnung. Für die stolzen Hundeführer einen Pokal. Diese gelungene Veranstaltung schreit nach einer Wiederholung.

Danke an Robert für die Durchführung dieser Veranstaltung.

14.07.2020

Jagdliches Training am 11.07. + 12.07.2020

Am Wochenende den 11.07. und 12.07.2020 wurde am Pillersee das diesjährige jagdliche Training der LG Tirol abgehalten.

Unter der Leitung von MF Dr. Kaserer Robert wurden den Teilnehmern die Prüfungsfächer der BLP näher gebracht. Wir sind zuversichtlich, dass einige der Teilnehmer diese BLP positiv ablegen werden.Danke an die Reviergeber, die Helferinnen und Helfer und an die Trainer Dr. Robert Kaserer, Herbert Kaserer und Bernhard Schöpf.

Die Prüfungsordnung kann auf der Homepage des ÖRC herunter geladen werden.

Link https://www.retrieverclub.at/wp-content/uploads/2020/05/Jagdliche_Pruefungsordnungen_2013.pdf

18.06.2020

Liebe Mitglieder der Landesgruppe Tirol und Vorarlberg,

mein Name ist Eva-Maria Virgolini und ich sammle für die Landesgruppe Beiträge, welche im Landesgruppenteil der Clubzeitschrift „Retriever“ erscheinen sollen.  Im nächsten Retriever liegt der Schwerpunkt auf: „Der alte Hund“.

Gerne möchte ich euch einladen, einen Beitrag zu verfassen und bis zum 30. 6. 2020 an mich zu übermitteln.  [email protected]


Anregende Fragenstellungen:

„Mein Hund ist alt, er bleibt trotzdem bei mir, wie…“
„Täglich erfreut mich mein alter Hund mit…“

„Wenn ich an meinen alten Hund denke, dann…“
„Mein alter Hund ist einzigartig, weil…“
„Die anderen sagen, dass mein alter Hund: …“
„Obwohl mein Hund alt und gebrechlich ist,…“
„Als ZüchterIn höre ich über einen alten Hund aus meinem Zwinger dass,…“
„Die Stärke meines alten Hunds liegt im,…“
„Jetzt ist mein Hund noch jung, wenn er einmal alt ist, werde ich…“
„Von meinem alten Hund habe ich gelernt, dass…“
„Als mein alter Hund starb war…“


Weitere Ideen wären zum Beispiel: 

  • Ein Statement zum alten Hund
  • Eine Anekdote mit meinem alten Hund
  • Eine kurze Geschichte über meinen alten Hund

Sollten zu viele Beiträge eintreffen, wird das Los entscheiden, was in die Zeitung kommt. Auf alle Fälle werden ALLE EINGESANDTEN BEITRÄGE nach Erscheinen der Ausgabe auf der Website der Landesgruppe veröffentlicht werden. Mailt bitte ein ausdrucksstarkes Foto. Wir drucken den Vornamen des Verfassers, Rufnamen des Hundes und Alter des Hundes in Jahren und Monaten ab.

Freue mich schon auf eure Beiträge und sende einen schönen Gruß, Eva-Maria

08.06.2020

Miteinander – Füreinander

Am Samstag den 06.06.2020 veranstaltete die Landesgruppe Tirol ein Training unter dem altbewährten Motto – MITEINANDER FÜREINANDER.

Die wohl größte Herausforderung war die Einhaltung der COVID 19 Schutzbestimmungen. Dank der Disziplin der Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten diese eingehalten werden. Wenngleich es schon schwer war, nach dieser langen Zeit, auf die Umarmung bzw. den Händedruck zu verzichten.

Um obgenannten Schutzmaßnahmen eizuhalten, war das Teilnehmerfeld pro Klasse auf sieben Teilnehmer beschränkt. Dies hatte den Vorteil, dass die Trainerinnen und Trainer auf die aufgezeigten Problemchen eingehen konnten.

Helene Leimer und Wolfram Klaushofer kümmerten sich um die Klasse der Newcomer. Bernhard Schöpf übernahm die Klasse der Beginner. Robert Kaserer die Klasse der Novice Hunde und Herbert Kaserer die Open Hunde.

Am Ende der Trainingseinheiten der einzelnen Leistungsgruppen sah man durchwegs zufriedene Hundeführerinnen und Hundeführer – und die Bitte um Wiederholung der Veranstaltung MITEINANDER – FÜREINANDER

Abschließend möchten wir uns beim Reviergeber und der Jägerschaft bedanken.

Bilder von Helene Leimer und Robert Kaserer

20.04.2020

Die massiven COVID Einschränkungen machen natürlich auch nicht vor den Aktivitäten mit unseren Hunden halt! Immerhin dürfen, können, müssen wir mehr Zeit als sonst mit unseren Hunden verbringen – da haben wir gegenüber den Nicht Hundebesitzern einen klaren Vorteil – wir dürfen und müssen raus!

Wir können uns auch die Zeit nehmen, auf das Zusammenleben mit unseren Vierbeinern genauer hin zu schauen, die eine oder andere Schwachstelle zu analysieren und an der etwaigen Veränderung der selbigen zu arbeiten?!

Seit Mitte April ist die über Tirol verhängte Quarantäne beendet, somit sind auch wieder kleine gemeinsame Spaziergänge  mit entsprechendem Respekt und nötiger Vorsicht möglich.

Zu den ÖRC Aktivitäten darunter auch jene der Landesgruppe Tirol möchten wir euch wie folgt informieren:

Pkt1) Welpenabgabe

Die Welpenabgabe ist Angelegenheit zwischen Züchter und Welpenkäufer und somit nicht Angelegenheit des ÖRC. Seit Beendigung der Quarantäne ist die Abgabe von Welpen wieder gut möglich. Die COVID Verordnungen sind jedoch so vielfältig und umfangreich, sodass wir empfehlen, sich bei spezifischen Fragen an den ÖKV bzw. direkt an das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz zu wenden.  Die Kontaktdaten findet ihr auf den jeweiligen Webseiten!

Pkt2) ÖRC und ÖRC LG Tirol Termine

Der ÖRC hat sämtliche Veranstaltungen bis einschließlich 30. Juni abgesagt. Damit sind auch alle Veranstaltungen der ÖRC Landesgruppe Tirol bis dahin abgesagt.

In der der nächsten Vorstandssitzung, voraussichtlich Ende Mai, erfolgt die weitere Planung für die 2. Jahreshälfte, angelehnt an den dann aktuellen COVID Vorgaben.

Wir werden euch diesbezüglich auf dem laufendem halten.

Pkt3) Allgemeine Infos

Falls ihr Fragen bzw. Infos zur Retriever Arbeit benötigt oder sucht – wir stehen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Wir sind unter der Mail Adresse [email protected] jederzeit erreichbar. Wir rufen euch auch gerne zurück!

Wir wünschen euch alles Gute in dieser schwierigen Zeit und trotz allem viel Spaß mit euren Hunden!

Liebe Grüße

Robert, Bernhard und Wolfram