ÖRC

 Sie befinden sich hier: Der ÖRC > News > Informationen zur Zuchtdatenbank
Seite Drucken
Veröffentlicht am: 22:58:26 23.01.2018

Liebe Mitglieder!

Ich kann die Aufregung bezüglich Vorstellung der neuen Datenbank durchaus nachvollziehen. Um etwas mehr Ruhe und Klarheit reinzubringen, hier einige Fakten:

Das Projekt Neue Datenbank wurde vom gesamten Vorstand beschlossen.

Grund dafür war, dass bei Programmierung der alten Community zunehmend ersichtlich wurde, dass sie- für so komplexe Vorgänge wie von uns benötigt- ungeeignet ist. Gegen Ende hin wurde das Handling sowohl für Mitglieder als auch Zuchtwarte  so zeitaufwändig und umständlich, und die Fehlerquote erhöhte sich derart, dass es nicht mehr zumutbar war. Mehrere  Male ist sie auch völlig zusammengebrochen und war nur mehr mit großem Arbeitsaufwand, der in keiner Relation mehr zu der ehrenamtlichen Tätigkeit stand, überhaupt zu betreiben.

Um die alte Community  erst mal auf den Stand zu bringen, den wir brauchen, hätten wir unverhältnismäßig viel Geld und Zeit investieren müssen und so wurde beschlossen, dass es besser und kostengünstiger ist, gleich auf eine moderne und zeitgemäße  Datenbank umzusteigen, welche die Bezeichnung auch verdient und die unseren Bedürfnissen auf lange Sicht gerecht wird.

Breedmaster läuft erfolgreich bei vielen Rassehundeclubs und wurde uns unter anderem vom DRC wärmstens empfohlen. Herr Link wurde dann zu einer Präsentation eingeladen, die uns davon überzeugt hat, dass Breedmaster auch für den ÖRC bestens geeignet ist. Das Projekt wurde vom Vorstand beschlossen und daraufhin wurden die Zuchtwarte in Zusammenarbeit mit ihm mit dem Projekt beauftragt.
Wichtig ist, zu verstehen, dass die derzeitige Phase ein Testlauf in Echtbetrieb ist. Das geht in diesem Fall nur so, da Daten aus der alten Community übernommen werden müssen und sich erst dann die Fehler zeigen. Diesen Umstand haben wir vielleicht auf dem Züchterstammtisch und auch sonst zu wenig klar herausgearbeitet.

Wir bitten Euch also um Verständnis, Geduld und Eure Mitarbeit, damit wir während dieser Phase wirklich alle Fehler der alten Community beseitigen können. Das geht jedoch nur, wenn ihr Eure Daten eingebt, bzw. einschickt. Das ist sicherlich in manchen Fällen frustrierend für Euch und auch unser Datenbank Team, das mit Volldampf daran arbeitet, das so schnell wie möglich hinzubekommen. Alle Eure Fragen und Eingaben werden der Reihe nach abgearbeitet.

Wenn Hunde nicht zu finden sind, oder Euch andere Fehler auffallen, bitte schickt uns eine Email. (datenbank@retrieverclub.at)FB ist hierfür nicht geeignet, da womöglich wichtige Informationen überlesen werden oder untergehen.

Demnächst wird eine Kurzanleitung auf der Community veröffentlicht. Für diejenigen von Euch, die vom Fach sind, bitte erwartet Euch keine Dokumentation. Diese wird jetzt nach und nach in diesem Arbeitsschritt erstellt und zur Verfügung stehen, wenn Breedmaster tatsächlich in den Echtbetrieb geht.

Dann werden wir eine Präsentation machen, was die neue Datenbank tatsächlich alles kann und auch eine kurze Einschulung, damit ihr von den neuen Features so viel wie möglich davon profitieren könnt.
Eine moderne Datenbank ist für einen so großen Hundeclub wie den ÖRC heutzutage ein Must und bereits in nahezu allen Rassehundeclubs Standard. Die Kosten für das Projekt werden nach dem Testlauf auf der Community veröffentlicht, ebenso wie Kosten für mögliche Zusatzfeatures. Ob wir solche brauchen, bzw. die Mehrkosten gerechtfertigt sind, werden wir gemeinsam auf den Züchterstammtischen etc. mit Euch ermitteln.

Jetzt geht es in erster Linie darum, dass alle alte Daten so schnell wie möglich aus der alten Community übernommen sind, neue Daten direkt eingespielt werden, alle Fehler ausgemerzt sind und auch eventuell aufkommende Schwierigkeiten mit der neuen Datenbank geklärt und so weit wie möglich beseitigt werden.

Neben sehr viel Arbeit braucht das auch im besten Fall seine Zeit. Bitte rechnet also nicht damit, dass wir in einigen wenigen Tagen in einen funktionierenden Echtbetrieb umstellen können. Es könnte sogar zu einer kleinen Verzögerung kommen, die Euch rechtzeitig auf der Community bekanntgegeben wird, sollte das der Fall sein.

Selbstverständlich wurde die Datenschutzfrage sowohl von Breedmaster als auch von uns berücksichtigt. Eine genaue Erklärung der Richtlinien, die für uns schlagend sind, und wie damit umgegangen werden muss, wird ausgearbeitet und Euch ebenfalls präsentiert. Diese müssen unbedingt eingehalten werden, da- wie bereits vielen bekannt- die Datenschutzrichtlinien ab 2018 deutlich verschärft wurden.

Spätestens, sobald Breedmaster erst mal im Echtbetrieb läuft, werdet ihr sehen, wie einfach der Umgang damit ist, und wie viel mehr und Neues sie Euch ermöglicht. Den Zuchtwarten gibt sie die Möglichkeit, Eure Anfragen und Eingaben in Zukunft viel schneller und effizienter abzuarbeiten, da die gesamte regelmäßige Wartung und Aktualisierung  viel einfacher  als mit der alten Community ist. Wir können nun in Zukunft z.B. selbst Ahnentafeln ausdrucken, mit einem Arbeitsschritt Listen ziehen oder erstellen. Dadurch fällt der umständliche und kostspielige Vorgang weg, Ahnentafeln wie bisher anfertigen zu lassen und ihr habt sie wesentlich schneller in Händen.

Ich bitte Euch also nochmals um Geduld und bei allem Verständnis für eventuell aufkommenden Frust, um einen Umgang miteinander, der die ohnehin schon komplexe Situation nicht noch zusätzlich belastet.

Wenn ihr noch  Fragen habt, bitte wendet Euch an Euren Zuchtwart , an die Geschäftsstelle oder an datenbank@retrieverclub.at .

Vielen, herzlichen Dank an die drei Zuchtwartinnen, allen voran an Gerlinde, die dieses umfangreiche Projekt betreuen.

Danke auch an unsere Mitglieder, die uns mit Ideen und Vorschlägen unterstützen!

Sigrid Jarmer
Präsidentin ÖRC



Letzte Aktualisierung
22:58:26 23.01.2018

Nach Oben Seite Drucken Seite weiterempfehlen
Adminlogin